Pirna

Pressemitteilungen der Stadtverwaltung Pirna und der Tochtergesellschaften
  1. Im Rahmen der Gesamtsanierung der Grundschule F. A. W. Diesterweg im Stadtteil Pirna-Copitz, die im Spätsommer 2018 begann und noch bis ins Frühjahr 2020 andauern wird, lässt die Stadt Pirna seit März dieses Jahres einen Turnraum an der vorhandenen Turnhalle der Grundschule anbauen.

    Aufgrund der steigenden Schülerzahlen muss der Schulbetrieb der Grundschule von einer 3-Zügigkeit auf eine 4-Zügigkeit erweitert werden. Platzbedarf ergibt sich somit auch in der Turnhalle, in der ab Oktober 2019 zwei Schulklassen gleichzeitig Sportunterricht betreiben können. Die darüber hinaus notwendigen Umkleide- und Sanitärräume wurden bereits in einem früheren Bauabschnitt realisiert.
    Von der Erweiterung profitiert nicht nur die Schule, die mit parallellaufendem Sportunterricht ihren Betrieb optimieren kann. Die Kapazitätserweiterung ermöglicht auch eine intensivere Nutzung durch Vereine im Anschluss an den Schulsport.
    Der Turnraumanbau wird an den bereits sanierten Umkleide- und Sanitärtrakt über die bestehenden Treppen und Flure angebunden. Die Schüler gelangen daher problemlos von der Schule über den Bestandsflur der Turnhalle in den Anbau. Ein separater Eingang ist ebenso gegeben.
    Bis Mai sollen die Fundamente gegossen und die Bodenplatte aufgebaut sein. Bis in die Sommermonate hinein errichtet die Baufirma Wände und Deckenplatten und beginnt mit den Dacharbeiten, an die sich im Frühherbst die Arbeiten am Wärmedämmverbundsystem sowie Fenstern und Türen schließen. Bis Oktober erhält der Anbau dann einen Sportboden, einen Prallschutz, die Linierung sowie Ausstattung.

    Schadstoffsanierung im Bestandsgebäude
    Parallel zu den Neubauarbeiten läuft seit Juli 2018 außerdem die Schadstoffsanierung im Bestandsgebäude, die im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein soll. Im Bestandsgebäude der Diesterweg-Grundschule wurde in Teilbereichen eine Schadstoffbelastung des Bodens festgestellt, die in die Kategorie PAK (Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe) einzuordnen ist. Ein signifikanter Geruch ist dafür typisch. Es handelt sich dabei um gesundheitsgefährdende Stoffe. Aus diesem Grund war es dringend erforderlich, alle belasteten Fußböden zurückzubauen. Nach Abschluss der Schadstoffsanierung wird der Fußbodenaufbau erneuert und erhält neue Bodenbeläge. Aktuell werden Abdichtungsarbeiten im Erdgeschoss vorgenommen.

    Die Gesamtsanierung inkl. Anbau kostet 5,2 Millionen Euro. Davon stemmt die Stadt 1,4 Mio. Euro selber. Der Rest wird aus Fördermitteln der Programme VwV Invest Schule zu 1,7 Mio. Euro – ein vorzeitiger förderunschädlicher Maßnahmenbeginn wurde bestätigt – sowie Schulische Infrastruktur zu 2,1 Mio. Euro finanziert. Diese Baumaßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

  2. Am Freitag, den 26. April um 15 Uhr können Besucher wieder in das Lebendige Canalettobild eintauchen und mit vielen originalen Details und authentischen Kostümen das bunte Treiben auf dem „Marktplatz zu Pirna“ anno 1753 erleben.

    Die historische Ansicht des Marktplatzes, die der bekannte venezianische Vedutenmaler Bernardo Bellotto einst anfertigte, wird einmal jährlich von Mitgliedern des Vereins „Der Retter der Stadt Pirna – Theophilus Jacobäer“ e. V. und Pirnaer Bürgern nachgestellt. Reiter, Marktfrauen und Händler in historischen Gewändern bevölkern den Platz vor dem Rathaus und verharren schließlich für einige Augenblicke in der von Canaletto gemalten Position. Bevor die Zuschauer selbst Teil des Bildes werden und über den Markt schlendern können, bekommen in diesem Jahr auch die Jüngsten wieder ihren großen Auftritt. Für das Kinder-Canalettobild schlüpft erneut der Hort der Lessing-Grundschule in seine Kostüme. Genau wie die Profis des Historienvereins werden sich auch die kleinen Darsteller in Pose begeben und für einen Moment innehalten – Mini-Pferde und Hund inklusive.

    Rund um Canaletto

    Mit der Längsten Stadtführung des Jahres startet der Tag rund um Canaletto bereits um 10 Uhr auf dem Marktplatz. Der Pirnaer Stadtbote geht dann mit interessierten Besuchern auf Erkundungstour und weiht sie in zwei Etappen in die Geheimnisse der Stadt ein. Teil eins der Führung zeigt die ersten fünf Stationen von insgesamt elf Großformat-Veduten des berühmten Stadtmalers Canaletto. Um 12 Uhr endet diese Etappe auf dem Marktplatz und gibt den Teilnehmern Gelegenheit für eine individuelle Stärkung zur Mittagszeit. Um 12:45 Uhr beginnt der zweite Teil der Führung mit fließendem Übergang in das Lebendige Canalettobild. Die Teilnahme an der Führung kostet je Etappe 3 € pro Person.

    Mit Canaletto unterwegs

    Wer im Anschluss an das Lebendige Canalettobild noch weiter auf den Spuren des italienischen Malers wandeln möchte, hat um 15:45 Uhr Gelegenheit dazu. Dann führt der große Meister selbst durch die Gassen der Altstadt und vermittelt den Gästen seinen Blick auf die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten. Treffpunkt für den einstündigen Rundgang ist das Canalettohaus am Markt, wo es beim TouristService Pirna auch die Tickets zu je 3 € gibt. Eine Anmeldung zu den Führungen ist erwünscht.

     

    Verkehrsführung

    Aufgrund des Lebendigen Canalettobildes kommt es in der Zeit von 14:50 Uhr bis 15:15 Uhr zur Sperrung des Marktplatzes für den fließenden Verkehr. An der Ost- und Westseite des Rathauses und im unteren Bereich der Schlossstraße werden zudem kurzzeitige Halte- und Parkverbote eingerichtet, damit keine der modernen Karossen das historische Ensemble stört. Die Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH bittet die Anlieger hierfür um Verständnis.

  3. Mit Livemusik und Gerstensaft starten die Gastronomen beim 18. Pirnaer Tresen in die Feiersaison. Neben der großen Vielfalt kulinarischer Angebote gibt es in der Altstadt bei freiem Eintritt auch wieder Musikalisches für jeden Geschmack von Jazz über Rock und Irish Folk bis hin zu Oldies und karibischen Klängen.

    Insgesamt zehn Gastronomen nehmen in diesem Jahr an der Kneipennacht teil und haben sich dafür musikalischen Beistand geholt. Am Markt sind mit einem breiten Musikspektrum gleich drei feste Größen vertreten: Der Platzhirsch Pirna mit George Pesek und dem besten von Jazz bis Rock, das Canaletto mit der One-Man-Band Arek Frog, die Rock, Pop Blues bis Reggae zu Gehör bringt sowie das Restaurant Marieneck, wo sich Noble Noise rhythmischen Klängen von Pop bis Jazz und Latin verschrieben haben.

    Alte Bekannte trifft man auch im Wirtshaus Refugium. Dort spielt die Dresdner Band Feetz Rockmusik von The Doors, Eric Clapton und Van Morrison. Auf der Niederen Burgstraße gesellen sich mit stimmungsvoller Livemusik noch das Malaga und das Romantik Hotel Deutsches Haus hinzu, wo man zur Musik der 60er bis 70er Jahre schwofen kann. Leyenda Latina bringen im Meridas temperamentvolle lateinamerikanische und karibische Klänge zu Gehör, während im Old English Pub Billy´s Freunde von handgemachter Kneipenmugge auf ihre Kosten kommen. Beim GeheimRad auf der Lange Straße gibt es mit der Band Joe’s Daddy Songs von Gundermann, Stoppok, Wenzel und Maahn sowie Irish Folk und englische Rockballaden auf die Ohren. Und auch an der Elbe, im Landgang Pirna, herrscht beste Stimmung, denn dort heizen die Königsteiner Kasematten-Krawallos mit Oldies der 50er bis 80er Jahre so richtig ein.

    Schluck für Schluck absahnen

    Beim Tresen-Gewinnspiel können Besucher außerdem einen Verzehrgutschein in Höhe von 20 € gewinnen. Der "Pirnaer Tresen"-Bierdeckel fungiert hierbei als Stempelkarte beim Getränkeverzehr. Vier Stempel von verschiedenen Gastronomen benötigt man, um an der Verlosung teilzunehmen. Die Abgabe erfolgt entweder am Veranstaltungsabend direkt bei den Gastwirtschaften oder bis 5. Mai im TouristService Pirna.

    Sonderführungen als Appetithäppchen

    Bewährt haben sich auch die Sonderführungen zum Pirnaer Tresen, die die Gäste auf die Kneipennacht einstimmen werden. Bereits um 18 Uhr startet die Führung mit dem Hafftmannschen Kneipentester, eine Tour durch die Gastronomiegeschichte in der barocken Altstadt, die an längst vergessene Gasthäuser erinnert. Um 18.30 Uhr geht die „Sonderführung mit der Süßen Line“ ebenfalls durch die örtliche Gastronomielandschaft mit Wissenswertem zum Pirnaer Braurecht und kauzigen Wirtsleuten. Treffpunkt für die jeweils einstündigen Kostümführungen ist das Canalettohaus auf dem Marktplatz. In einigen Lokalen wartet auf die Teilnehmer außerdem eine kleine Überraschung. Die Teilnahmegebühr beträgt 4 €, um Anmeldung unter 03501-556 446 wird gebeten.

  4. Während die Quellbrunnen bereits seit einiger Zweit schon wieder in Betrieb sind, begann gestern – pünktlich zu angekündigten 25 Grad – das Fontänenfeld im Friedenspark zu laufen, das auch zum Planschen für die Kleinen einlädt und abends in den schönsten Farben erstrahlt.

    Das Fontänenfeld im Eingangsbereich des Parks beherbergt zwölf versetzt zueinander angeordnete Wasserdüsen, durch die das Wasser aus dem unterirdischen Reservoir nach oben gepumpt wird. Unterhalb befindet sich ein Pumpenschacht, der den Technikraum und das Wasserreservoir für das Fontänenfeld beherbergt. Zwei Kastenrinnen begrenzen das Fontänenfeld. Durch diese fließt das Wasser ab und zurück in den Pumpenschacht. Drei verschiedene Wasserbilder können die Sprudelquellen des neu entstandenen Fontänenfeldes im Friedenspark erzeugen. Durch eine Power-LED-Beleuchtung erstrahlen die Fontänen außerdem in Rot, Grün oder Blau.
    Die Stadt Pirna stellt außerdem die Brunnen auf dem Markt, den Brunnen an der Feuerwache und den Adlerbrunnen noch in dieser Woche an. Der Brunnen am Busbahnhof folgt etwas später.
    Bei einigen Brunnen wurde vor der Winterpause teilweise die Technik ausgebaut und frostsicher eingelagert. Diese wurde auf Funktionstüchtigkeit kontrolliert und anschließend wieder eingebaut.
    Auf das kostbare Quellwasser für den Kaffee muss im Übrigen kein Pirnaer zu keiner Zeit verzichten: Der Fischkopfbrunnen bleibt auch den ganzen Winter lang aktiv. Er wird nur abgestellt, wenn besonders strenger Frost herrscht.

  5. Am Sonntag, den 28. April 2019 findet der 22. VVO Oberelbe-Marathon statt. Über 6.000 Teilnehmer werden auf den verschiedenen Distanzen erwartet. Ihr gemeinsames Ziel ist das Heinz-Steyer-Stadion in Dresden.

    22. VVO OEM in Pirna
    Mehrere tausend Läufer starten beim Lichtenauer Halbmarathon in Pirna auf der Glashüttenstraße, begrüßt durch Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke, der um 9:10 Uhr den Startschuss abgibt.
    Zwischen 10:15 und 12:00 Uhr queren die Teilnehmer des Marathons den historischen Marktplatz, umrahmt von mitreißenden musikalischen Anfeuerungsrhythmen. Der erste Markt-Durchläufer erhält den Großen Preis der Stadt Pirna.
    Alle Pirnaerinnen und Pirnaer sowie Gäste der Stadt sind recht herzlich auf den Marktplatz eingeladen, die Sportler anzufeuern oder aber vielleicht auch gleich selber mitzulaufen. Anmeldungen sind noch immer bis 25. April möglich unter www.oberelbe-marathon.de.

    Verkehrsführung
    Am Sonntag, 28. April 2019 kommt es zwischen 8:30 und ca. 12:00 Uhr auf Grund des sportlichen Wettkampfes zur vorübergehenden Vollsperrung der Pirnaer Innenstadt.
    Für den Start des Halbmarathons ist zwischen 7:00 und 10:00 Uhr die Glashüttenstraße gesperrt. Die Stadtverwaltung bittet die Verkehrsteilnehmer ferner darum, die ausgeschilderten Park- und Halteverbote zu beachten.

Zum Seitenanfang